Auswirkungen auf die Versicherungsbranche durch den Brexit

Erstmals in der Geschichte verlässt ein Land die Europäische Union. Dieser Austritt beschäftigte sowohl die nationale als auch die internationale Presse, insbesondere, da es bislang vollkommen unklar ist, wie die Verhandlungen ausgehen. Ein harter Brexit wird jedoch immer wahrscheinlicher.

Versicherungsnehmer, Berater als auch Vermittler fragen sich nunmehr, welche Folgen für die Versicherungsbranche und auch die damit verbundenen Versicherungsverträge aus dem Austritt Großbritannien und Nordirland resultieren.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Großbritannien zu einem Drittland und scheidet folglich aus dem gemeinsamen Binnenmarkt aus. Damit einhergehend führt dies zu Schwierigkeiten bei dem Umgang mit beiderseitigen bestehenden Policen. Für die Gewährleistung der gegenseitigen Handlungsfähigkeit werden vermehrt ausländische Tochtergesellschaften in Europa gegründet. Das „Worst-Case-Szenario“ dagegen darstellt die sog. Run-Off-Möglichkeit (Geschäftsaufgabe) dar. Hierbei wird durch Kündigung oder Auslaufenlassen die Beendigung von bestehenden Verträgen (soweit möglich) herbeigeführt, um sodann diese im Anschluss an zugelassene Versicherungsunternehmen zu übertragen.

Eine Lösung der Problematik über die sog. FinC-Klausel ist nach jetzigen Stand nicht mehr möglich. Wodurch die überwiegende Handlungsstrategie die Installation von Lokalpolicen bei einem zugelassenen lokalen Versicherer sein wird. Hierbei ist darauf zu achten, dass diese rechtzeitig vorgenommen wird.

Schlussendlich ist auf einen umfangreichen Brexit-Deal zu hoffen, respektive ein Freihandelsabkommen mit Großbritannien ist erforderlich. Derzeit lässt sich es noch nicht genau bestimmen, wie gravierend die Änderungen für die Versicherungsbranche sein werden. Aufgrund dessen sollten Unternehmen, welche von dieser Thematik betroffen sind, bereits frühzeitig Vorkehrungen treffen.

Sollten Fragen zu Ihren bestehenden Verträgen hinsichtlich des vorliegenden Themas bestehen, so steht Ihnen das RMK-Team gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.